> Navigation

Datenschutz

Der Schutz Ihrer Daten ist uns sehr wichtig. Darüberhinaus unterliegen alle uns von Ihnen anvertrauten Daten dem deutschen und EU-Datenschutzrecht und werden nur im rechtlich zulässigen Umfang gespeichert und genutzt.

Personenbezogene Daten

Wenn Sie Erstinformationen von uns wünschen oder uns mit einer Spende unterstützen, halten wir einige Angaben von Ihnen fest. Diese Daten benötigen wir für unsere Arbeit. Dazu gehören z.B. Name, Adresse, Postanschrift und Telefonnummer, aber auch Angaben wie etwa zu Ihren Spenden. Mit diesen Daten versenden wir z.B. die Spendenbescheinigungen oder lassen Ihnen die gewünschten Informationen per Post oder E-Mail zukommen. Dabei verfahren wir nach dem Grundsatz, nur die notwendigsten Angaben festzuhalten. Und natürlich können Sie jederzeit die Löschung Ihrer Daten verlangen.

Eltern, die mit der Schule einen Vertrag abschließen, willigen in diesem Zuge ein, dass die Verwaltungsmitarbeiter der Schule ihre Daten speichern und im Rahmen der dafür vorgesehenen schulischen Verwaltungsvorgänge verarbeiten dürfen.

Weitergabe an Dritte

Ihre Daten verkaufen wir nicht an Dritte. Sie werden Dritten auch nicht zur Nutzung überlassen oder zugänglich gemacht. Sollten in Einzelfällen externe Dienstleister mit der Abwicklung von schulischen Verwaltungsvorgängen beauftragt werden (sog. „Verarbeitung personenbezogener Daten im Auftrag“, §11 DSG NRW), würde die Schule mit ihnen eine Datenschutzvereinbarung treffen, dass die übergebenen Daten nicht weitergegeben werden dürfen und nach Benutzung vernichtet werden müssen. Dies wäre z.B. denkbar bei einem Versandauftrag oder ähnlichem.

Zur Erfüllung ihrer Aufgabe hat die Rudolf-Steiner-Schule Wuppertal zwei Vereine, den Rudolf-Steiner-Schulverein Wuppertal e.V. und den Waldorfschulverein Wuppertal e.V., welche unterschiedliche Verwaltungsaufgaben für die Schule abdecken. Die zwischen diesen beiden Vereinen hin und her fließenden Daten sind in diesem Absatz nicht gemeint, denn sie verlassen die Schulverwaltung dabei nicht.

Website, Statistiksoftware

Die Abrufe von Webseiten werden standardmäßig von jedem Server protokolliert (sog. „Serverlog“). Dies trifft somit auch auf unsere Seiten zu. Zur Verbesserung unseres Angebotes werten wir diese Protokolle statistisch aus. Diese Auswertung erfolgt anonym. Wir können so z.B. die monatliche Anzahl der Besucher feststellen.

Um die Aussagekraft dieser Auswertung zu verbessern, benutzen wir eine Statistiksoftware. Diese setzt sog. „Cookies“ ein. Sie werden nicht dazu verwendet, um Ihr persönliches Nutzungsverhalten auszuforschen oder um Ihre Auswahl der von uns angebotenen Inhalte zu beeinflussen.

Wir nutzen auf unseren Seiten das Open Source-Tool "Matomo“ (früher Piwik) [https://matomo.org], um beispielsweise die Besucher- und Zugriffszahlen zu ermitteln. Wir verzichten bewußt auf den Einsatz von Google Analytics, da dieser Dienst unter Datenschutzgesichtspunkten umstritten ist. Im Gegensatz zu Google Analytics speichert Matomo die Logdaten ausschließlich auf unserem Server. Ihre Daten fließen nicht in die U.S.A. ab. Zudem werden die IP-Adressen anonymisiert gespeichert (nur die ersten beiden Bytes). Die Daten werden nach 2 Jahren automatisch gelöscht. Wir möchten damit alle Nutzer unserer Website ermutigen, sich gegen das serverübergreifende Ausforschen von Nutzerverhalten zu schützen. (Weitere Informationen zum Schutz vor Tracking durch Drittanbieter finden Sie hier.)

Matomo bietet darüberhinaus die Möglichkeit, dass Sie individuell der Nutzung Ihrer Daten widersprechen können. Dazu haben Sie zwei Möglichkeiten:

a) Sie können hier unten per Mausklick widersprechen. In diesem Fall wird in Ihrem Browser ein sog. Opt Out-Cookie abgelegt, was zur Folge hat, dass Matomo keinerlei Sitzungsdaten erhebt.

b) Alternativ können Sie die "Do not track"-Einstellung in Ihrem Browser aktivieren. Diese wird von Matomo ausgelesen und respektiert. Hier unten wird Ihnen angezeigt, wenn Matomo Ihre "Do not track"-Einstellung gefunden hat.